Ausstellungen in Frankfurt

Kunst

Als Zeichner nehme ich im April 2018 an zwei Gruppenausstellungen teil:

Rumpy Bees & Pumpy Blooms
Orte. Bilder, Sexualitäten; Generationen.
Katherine Araniello (GB), Eugen El (D), Sarah Gillham (GB), Norman Hildebrandt (D), Henry Hussey (GB), Wolfgang Klee (D), Line Krom (D), Björn Larsson und Carl Johan Erikson (S),  Fall Karin Lindholm (S), Mindy Lee (GB), Erhard Paul Meier (DK), Astrid Stricker (D), Emma Talbot (GB), XSexcentenary (GB)
Kuratiert von Aline von der Assen

Eröffnung: Freitag, 20. April 2018 um 19 Uhr
Dauer der Ausstellung 21. – 29. April 2018
Klosterpresse e. V., Paradiesgasse 10, 60584 Frankfurt am Main-Sachsenhausen

Die Ausstellung  „Rumpy Bees & Pumpy Blooms“  fokussiert Sexualität und Gender. Generationen und Verortungen prägen Bilder von Sexualität. Sexualität als Essenz des Menschenlebens weist weit über das Private hinaus. Sexualität ist damit sowohl Lebensessenz als auch Politikum – jede Einzelne, jeder Einzelne ist aufgefordert sich zu Fragen des Geschlechtlichen, der sexuellen Identität, Ordnung, Zensur, Freiheit und Macht, zu bekennen und diese Positionen im Laufe des Lebens immer wieder neu zu verhandeln.

Weitere Informationen zur Ausstellung

—————

Tanner Dialog II: Jens Lay & Eugen El
Kuratiert von Ekkehard Tanner

Eröffnung: Donnerstag, 26. April 2018 um 19 Uhr
Künstlergespräch: Sonntag, 29. April 2018 
Dauer der Ausstellung 27. – 29. April 2018
European School of Design, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt am Main-Bockenheim

Präsentiert werden Arbeiten von Jens Lay und Eugen El. Beide Zeichner setzen sich inhaltlich mit der menschlichen Figur und der visuellen Erinnerung an den Menschen auseinander. Während Lay mit gestisch-impulsivem Duktus „Antropomorphe Zeichen“ auf das Papier setzt, die Assoziationen an Menschen wachrufen, entstehen in einem introspektiven Arbeitsprozess Els „Serielle Figurationen“, die wie Doppelgänger des Künstlers anmuten. Beide Künstler reduzieren das Zeichnen auf ein Minimum und folgen einer konzeptuellen Choreographie.

Advertisements

Porträt: Max Weinberg

Jüdisches Leben, Kunst

„Bleiben Sie cool“, gab mir der Maler Max Weinberg bei unserer Begegnung vor einigen Wochen auf den Weg. Seine Ausstellung in der Frankfurter Oberfinanzdirektion ist noch bis Mitte April zu sehen. Über mein Treffen mit Weinberg, der kürzlich 90 Jahre alt wurde, berichte ich in der Frankfurter Neue Presse.

mehr

Anton Räderscheidt

Kunst

Ein Gemälde von Anton Räderscheidt (1892-1970) ist bis 25. Februar 2018 in der Frankfurter Ausstellung „Glanz und Elend der Weimarer Republik“ zu sehen. In den 1920ern setzte Räderscheidt die moderne Vereinsamung und das spannungsvolle Geschlechterverhältnis ins Bild. Auf dem SCHIRN MAG stelle ich ihn vor.

mehr

MMK Lecture

Kunst

Am 1. November 2017 war ich Co-Moderator der MMK Lecture im Frankfurter Museum für Moderne Kunst. Ich sprach mit sechs Absolventen der Städelschule (Lars Karl Becker, Leda Bourgogne, Max Eulitz, Natalia Rolon, Alexander Tillegreen und James Tunks) über ihre künstlerischen Arbeiten.

Eugen El im Gespräch mit Leda Bourgogne

Im Gespräch mit Leda Bourgogne

Perception is Reality

Kunst

Lauter Mutproben: Im Frankfurter Kunstverein kann man durch virtuelle Hochhausschluchten fliegen und auf einem Brett in luftiger Höhe balancieren. Dagegen kommt die analoge Kunst kaum noch an. Mein Erfahrungsbericht ist im SCHIRN MAG erschienen.

mehr